PDF Export

Mikulčice

default_foto_logo.png Die Gemeinde Mikulčice befindet sich im Zentrum der mährisch-slowakischen Region Podluží und ist von wunderschönen Weinbergen, Gartenanlagen und Auenwäldern umgeben. Die Gemeinde kann sich einer reichen Geschichte rühmen, die bis in das 2.-3.

Beschreibung
Sehenswertes
Gastronomie
Wein
Unterhaltung
Unterkunft
Services
Diskussion

Die Kellergasse

Jahrhundert zurückreicht. Mikulčice – das ist jedoch nicht nur Geschichte. Das ist auch Zentrum der mährisch-slowakischen Folklore. Die Gemeinde wird durch einige gut beschilderte Radwege durchschnitten, insbesondere ist der Radweg Podluží zu nennen.

In Mikulčice kann man vier Kellergassen finden, wobei jede durchaus unterschiedlich ist:

U Cihelny (Beim Ziegelwerk)

Eine Kellertrift mit überwiegend erdgeschossigen Ziegelpresshäusern mit Kellern, nach dem naheliegenden Teich benannt. Der Teich ist hier als Folge der Bodengewinnung zwecks Ziegelproduktion geblieben. Kurze und flache Keller entstanden am Anfang des 19. Jahrhunderts und dienten vor allem zur Lagerung vom Viehfutter und von „Holzkanonen“ zum Wegbringen der Viehjauche.

U Myslivecké chaty (Beim Jagdhaus)

Die Kellertrift U myslivecké chaty ist in Form eines Hufeisens mit einem Jagdhaus in der Mitte aufgebaut. Sie stellt auf diese Weise sowohl bunte Übersicht der Kellerarchitektur als auch ein Beispiel des Kunstgefühls und –geschmacks der Besitzer dar. Auf dem Platz neben dem Friedhof von Mikulčice stehen wahrscheinlich die ältesten Keller im Dorf.

mikulcice_umyslivecke_chaty_9.jpg

Na Dědině (Im Dorf)

Anfang des 19. Jahrhunderts wurden auch die ersten Keller "Na dědině" errichtet. Zehn gewölbte Keller mit Ziegelfront, die ursprünglich zur Lagerung vom Viehfutter dienten, sind vor Häusern in Richtung großmährische Valy (Burgstätte) zu finden.

Těšické búdy (Buden von Těšice)

Der Name Buden am Rande der Weinberge in Rieden Pusty, Zvolence und Přední díly sagt schon vor, dass die hiesigen Keller in der Vergangenheit den Einwohnern von Těšice gehörten, und bis heute bewahren sie noch lebendiges Bewusstsein über die Grenze zwischen zwei ursprünglich eigenständigen Gemeinden auf. Die Kellertrift beherbergt heute 47 erdgeschossige Presshäuser mit Kellern, die entlang der Straße zerstreut sind. Die Kellertrift von Těšice zeigt auch ein anschauliches Beispiel von einzigartigen Weinkellerhäuschen – heute fast verlorengegangenen Erdkellern mit den Eingängen, die von einfachen Vordächern aus Dachsparren geschützt sind. Solche Keller wurden von kleineren Winzern gebaut, die ihre Trauben bei nächsten Nachbarren keltern ließen.

Bemerkenswert:

Ursprüngliche Spindelpressen aus Holz dienen heute meistens als Dekoration, eine funktionsfähige Presse aus 1812 ist im Keller Nr. 32 beim Herrn Handlíř zu sehen.

Weitere Infos:

COLLEGIUM VINITORUM ist ein Verein von Winzern aus Gemeinden Moravská Nová Ves und Mikulčice.

Der eingetragene Verein von jungen Winzern "Mikulečtí vinaři" -  www.vinomikulcice.cz

Navigieren GPX Export

Go to article